Wichtige Mitteilung!

Letzte Aktualisierung: 26.11.2020 12:55 Uhr

 

Sehr geehrte Eltern, liebe Schüler

 

Der Unterricht in Halbgruppen wird in den beiden Wochen vom 30.11.-11.12.2020 fortgesetzt.

 

Es gilt zu beachten:

  • Planmäßig haben wir ab 30.11.2020 die B-Woche, deshalb wird die Gruppe 2 im Präsenzunterricht sein, während die Gruppe 1 im Fernunterricht arbeitet. Die Gruppen sind von den Klassenleitern nach Technik und Hauswirtschaft und unter Berücksichtigung der annähernden Gleichverteilung von Franzosen und Russen eingeteilt worden. Bitte beachtet den Vertretungsplan.
  • Sorgebrechtigte der Klassen 5 und 6, deren Kinder im Fernunterricht zu Hause sind und dabei Betreuungsprobleme haben, wenden sich bitte an die Schulleitung zur Beratung einer Individuallösung.
  • ! Alle Schüler, die nach einer Woche Fernunterricht zu Hause wieder in die Schule kommen, müssen das Formular zur Gesundheitsbestätigung mitbringen und in der 1 Stunde beim Fachlehrer abgeben. Dies gilt ebenso für Schüler, die länger als 5 Werktage am Stück krank waren. !

 

 

Neue Informationen werden hier bei Änderung der Lage unmittelbar eingestellt.

 

Bleiben Sie besonnen und kontaktieren Sie die Schule in dringenden Fällen.


Ich danke für die konstruktive Zusammenarbeit!


B. Keller

Gemeldete Coronafälle in unserer Schule

Letzte Aktualisierung: 27.11.2020 14:41 Uhr

 

Um Euch und Ihnen gesicherte Informationen zu geben und zugleich Spekulationen zu vermeiden, teilen wir hier stets den aktuellen Stand zu uns gemeldeten Coronafällen mit:

 

Schüler*innen: 1 (Klasse 6c)

Lehrkräfte: 0

weitere Mitarbeiter: 0

 

Eine Teilschließung oder Vollschließung ist nicht nur von der Anzahl der bestätigten Corona-Falle abhängig, sondern bereits davon, wie viele Lehrkräfte durch das Gesundheitsamt in Quarantäne geschickt werden, weil sie im Unterricht Kontakt zu betroffenen Schüler*innen gehabt haben und eine Unterrichtsversorgung im Präsenzunterricht beeinträchtigt wird.

Konzepte zur Teil- und Vollschließung der Schule

15. November 2020

 

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

 

wir haben für Sie und Euch hier die beiden Konzepte eingestellt, die die Organisation des Unterrichts und der Kommunikation regeln. Ich bitte darum, sich diese Konzepte genau anzusehen. 

 

Vielen Dank!

 

  1. Konzept zur Teilschließung der Schule
  2. Konzept zur vollständigen Schließung der Schule

Infektionsschutz und Hygienemaßnahmen

Letzte Aktualisierung: 30.11.2020 07:50 Uhr

 

Liebe Schülerinnen und Schüler,

 

 

Ab dem 30.11.2020 gelten folgende Regelungen:

 

  • Schüler, die länger als 5 Tage oder länger krankheitsbedingt nicht am Präsenzunterricht teilnehmen konnten, sind dazu verpflichtet, das Formular zur Gesundheitsbestätigung für Schüler neu ausgefüllt mitzubringen und zur 1. Stunde beim Fachlehrer abzugeben.
  • Zusätzlich kann das Formular vor Ort in der Schule abgeholt werden.

 

 

Ich danke Euch und Ihnen für die gute Zusammenarbeit!

 

B. Keller

Elterninformationen zum Umgang mit Krankheits- und Erkältungssymptomen in Schulen/ Orientierungshilfe für Eltern

16. Oktober 2020

 

Wichtig: Wie auch schon vor der Corona-Pandemie gilt, dass Kinder und Jugendliche, die eindeutig krank sind, nicht in die Schule gehen dürfen.

Hierbei ist zu beachten:

 

  • Ein einfacher Schnupfen ohne weitere Krankheitszeichen, genauso wie gelegentlicher unauffälliger Husten, Halskratzen oder Räuspern, sind kein Ausschlussgrund.
    Diese Kinder und Jugendlichen können die Schule besuchen.
  • Kinder und Jugendliche, bei denen Symptome wie Husten bekannt und einer nichtinfektiösen Grunderkrankung wie z.B. Asthma zuzuordnen sind, können ebenfalls weiterhin die Einrichtung besuchen.
  • Kinder und Jugendliche mit einer Symptomatik, die auf COVID-19 hindeutet, dürfen die Einrichtung nicht besuchen. Typische Symptome sind
- Fieber ab 38 °C,
- Husten,
- Durchfall,
- Erbrechen,
- allgemeines Krankheitsgefühl (Abgeschlagenheit, Kopfschmerzen),
- Geruchs- oder Geschmacksstörungen.
  • Ob Kinder oder Jugendliche eine Ärztin oder einen Arzt benötigen, müssen zunächst die Sorgeberechtigten beurteilen. Sollte die behandelnde Hausärztin oder der behandelnde Hausarzt nicht erreichbar sein, ist die 116 117 Nummer des ärztlichen Bereitschaftsdienstes
  • Zeigen Kinder oder Jugendliche Allgemeinsymptome ohne klaren COVID-19 Verdacht, müssen sie mindestens zwei Tage zu Hause beobachtet werden und mindestens 24 Stunden fieberfrei und in gutem Allgemeinbefinden sein.
  • Gesunde Geschwister, die keinen Quarantäneauflagen des zuständigen Gesundheitsamtes unterliegen, können die Schule besuchen.
  • Bei Kindern oder Jugendlichen ohne Krankheitssymptome, welche jedoch persönlichen Kontakt zu einer Person mit positivem Testergebnis hatten, wird das Gesundheitsamt über den Schulbesuch entscheiden.
  • Zeigen Kinder oder Jugendliche offensichtliche Symptome, entscheidet die Schulleitung, die betroffenen Kinder oder Jugendlichen aus dem Unterricht zu nehmen und (bei minderjährigen Kindern die Eltern) aufzufordern, eine Ärztin oder einen Arzt aufzusuchen.

    Die Wiederaufnahme des Präsenzunterrichtes kann erst nach Vorlage einer ärztlichen Bescheinigung erfolgen.

 

Die heutigen Empfehlungen können sich je nach Entwicklung des Infektionsgeschehens und neuen wissenschaftlichen Erkenntnissen ändern.

 

Landesschulamt Sachsen-Anhalt

Halle (Saale), 15.10.2020

 




Datenschutzerklärung