Weitere Bildungswege

 

 






 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

    Quelle: Ganztagsschule "Adolph Diesterweg" Roitzsch

 

 

 


Voraussetzungen zum Wechsel an ein Gymnasium nach der 5.-9. Klasse:


  • Beschulung im Realschulbildungsgang
  • Kernfächer (Deu, Ma, Eng): Durchschnitt 2,0 (keine Note schlechter als 3)
  • Nebenfächer (alle sonstigen Fächer): Durchschnitt 2,5 (keine Note schlechter als 3)
  • 2. Fremdsprache ab Klasse 7 mit mindestens Note 2

 

Vorausetzungen zum Wechsel an ein Gymnasium/ Fachgymnasium nach der 10. Klasse:

  • Erreichen des Erweiterten Realschulabschlusses nach den Prüfungen
  • Kernfächer: Durchschnitt 2,3
  • Nebenfächer: Durchschnitt 2,7
  • Mit dem Wechsel an ein Gymnasium nach der 10. Klasse erfolgt dort i.d.R. die Wiederholung in der 10. Klasse
  • Mit dem Wechsel an ein Fachgymnasium mit besonderen Schwerpunkten (Elektrotechnik, Bautechnik, Wirtschaft, Gesundheit und Soziales, ...) erfolgt der Eintritt in die 11. Klasse
  • Das Abitur erhält man nach erfolgreicher Abschlussprüfung in beiden Schulformen nach 3 Schuljahren

Voraussetzung zum Wechsel in den Realschulbildungsgang
  • Nach dem Ende der 7. oder 8. Klasse auf Antrag der Eltern und Beschluss der Klassenkonferenz, sofern die Leistungen für den auf den realschulabschlussbezogenen Unterricht erfüllt sind.
  • Nach dem Ende der 9. Klassen:
    • Teilnahme an den besonderen Leistungsfeststellungen in Deu und Ma (schriftlich) sowie einem weiteren gewählten Fach (mündlich)
    • Erreichen des Qualifizierten Hauptschulabschlusses nach den Prüfungen
    • Kernfächer: Durchschnitt 3,0
    • Nebenfächer: Durchschnitt 3,0 



Datenschutzerklärung