Jugend trainiert für Olympia (JtfO/P) 2022 – Leichtathletik

Starke Team- und Einzelleistungen - Wieder im Regionalfinale

jtfo22_19.jpgFünf Mannschaften vertraten am 19. und 21.04.2022 unsere Schule bei den Leichtathletik - Kreisfinals JtfO/P in Zörbig und Köthen. Ein Sieg, drei zweite und ein dritter Platz sind Ausdruck toller Teamarbeit und damit verbundener bemerkenswerter Einzelleistungen.

Allen Schülern und unseren Sportlehrern herzliche Gratulation zu diesen Ergebnissen sowie ein ganz großes Dankeschön an Frau Kaufhold, Herrn Mai und unsere betreuenden Schüler für die zuverlässige Arbeit im Wettkampfbüro und an den Stationen.

 

Zum fünften Mal in Folge ist es mindestens einer unserer Mannschaften gelungen, den Sieg zu erringen und damit zum Regionalfinale nach Dessau zu gelangen. Dies gelang erneut den Jungen der Wettkampfklasse zwei. Herausragende Leistungen im 800m-Lauf, im Speerwurf und Sprint sorgten mit soliden Ergebnissen in den anderen Disziplinen für einen deutlichen Vorsprung. Das wird die Gegnerschaft in Dessau nicht so leicht hinnehmen. Herzlichen Dank für das Geleistete und großes Daumendrücken für das „Regio“ an:jtfo22_21.jpg

Noel Heyde, Rafael Reichert, Ben Rentschler, Cornell Müller, Ron Hoffmann, Jonas Kugler, Nils Rhode, Aaron Reichardt, Alexander Zell, Noah Lorenz

 

Rekorde sind natürlich das Salz in der „Suppe“.

Neue Schulrekorde
gelangen:

Leni Kraus (Klasse 7) im Speerwerfen mit 23,80m  

Cornell Müller (Klasse 10) im 800m-Lauf 02:17,00min

Philipp Seyring (Klasse 6b) im 800m- Lauf 02:45,00min.

Auch dazu herzlichen Glückwunsch.

 

Allen anderen Teams gratulieren wir ebenfalls zu ihren Leistungen. Wenn man beachtet, dass eine Vielzahl von Schulen gar nicht melden und unsere Schule zudem noch Ausrichter in Bitterfeld ist, dann sind das mit allem verbundene Engagement und die Unterstützung der Schulleitung nicht hoch genug zu schätzen.

In zahlreichen Disziplinen bestimmen wir maßgeblich das Niveau. Eine Tatsache, auf die wir stolz sind. Unsere Schule vertraten:

jtfo22_20.jpg



WK IV Mädchen:

Mara Müller, Kim Tokarski, Amy Küper, Emely Sobotta, Maya Voigt, Luisa Hoser, Anna Orgelmeister

 

 

WK IV Jungen:

Pepe Ballstädt, Moritz Rühle, Philipp Seyring, Pepe Richter, Matteo Opis, Marvin Schaks

 

 


WK III Jungen: jtfo22_02.jpg

Jeremias Pechstädt, Yannik Lindt, Leon Voigt, Anian Donath, Nicolas Hoser,

Lucas Hanisch, Niclas Schäpe, Noah Sobotta, Devin Spura, Nevio Tietze

WK II Mädchen:

Samantha Jäger, Sofia Reichert, Anne Möbius, Helena Wotsch, Nora Petrich, Celina Kunze, Aaliyah Lorenz, Charlize Klugmann, Rachel Jaschka, Leni Kraus, Lisa Richter

 

Jens-Uwe Böhme

 

weiter Bilder

Mannschaftliche Geschlossenheit – Regionalfinale „Jugend trainiert“ in Bernburg

Mit drei Mannschaften zum Leichtathletik- Regionalfinale zu fahren, war schon etwas Besonderes. Keine andere Sekundarschule hatte den Sprung nach Bernburg geschafft. Dann einen zweiten Platz bei den Mädchen der Wettkampfklasse (WK) III zu feiern und viele persönliche und schulische Rekorde zu verzeichnen, das war die Krönung.

Am 29.05. erlebten wir wieder die tolle Atmosphäre der zweiten Stufe des Bundeswettbewerbs. Siegeshungrig und motiviert gingen alle Sportler in die Wettkämpfe. Obwohl unseren Jungs in der WK II die Sportler ausgegangen waren (Schulsportassistent Marlon Seidel wurde plötzlich auch noch Wettkämpfer), klopften sie lange am Siegertreppchen. Die Mädchen der WK IV meisterten ihre Premiere auf diesem Niveau mit beachtlicher Cleverness und „schrammten“ nur knapp am 3. Platz vorbei. Mit dem Ergebnis vom Kreisfinale in Bitterfeld wären unsere Mädchen der WK III Sieger geworden- ihr zweiter Platz hinter dem Gymnasium Jessen zeugt aber von den hervorragenden Leistungen unserer Mädchen.

Schulrekorde von Isabell Quilitzsch im Kugelstoß (9,24m), von Clemens Kermel im Hochsprung (1,72m) und von Tobias Müller im 800m- Lauf (2:25min) sind genauso bemerkenswert wie die 1,36m von Lisa Marie Acs im Hochsprung sowie die vielen persönlichen Bestleistungen, die frenetisch gefeiert wurden.

 

Herzlichen Dank unseren Sportlerinnen und Sportlern sowie unseren Sportlehrern Frau Böhme, Herrn Tkalec und Herrn Böhme, die unsere Schule mit tollen Leistungen würdig präsentierten.
jtfo_bbg_2019.jpg

 

WK IV Mädchen: Lilly Drescher, Jette Heerwald, Leonie Krüger, Sofie Reichert,
Celine Kunze, Samantha Jäger
WK III Mädchen: Lene Endler, Carolin Müller, Lena Tokarski, Lenja Hoppe,
Lea Rank, Isabell Quilitzsch, Linda Bergmann, Lisa Marie Acs,
Jasmin Wittek, Sidney Kropp, Hannah Bona,
WK II Jungen: Tobias Müller, Florian Linke, Clemens Kermel, Aaron Reichardt,
Marlon Seidel, Cedric Hoppe, Louis Rakow

 

Unsere Sportler wieder würdige Vertreter unserer Schule -
So gab es das noch nie

Drei Mannschaften im Regionalfinale „Jugend trainiert für Olympia“ am 29.05.2019 in Bernburg – der pure Wahnsinn, was unsere Schüler in den Wettkampfklassen Zwei (Jungen), Drei und Vier (Mädchen) in den letzten Tagen geleistet haben. Super aufgestellt, engagiert, kämpferisch bestens drauf- man könnte noch viele Superlative finden, auch wenn ein Quäntchen Glück dazu gehört. Dabei geht völlig unter, dass die großen Mädchen der WK II den dritten Platz und unsere Jungen der WK IV einen ebenso tollen zweiten Platz unter 9 Mannschaften belegt haben. Allen Sportlern und unserem gesamten Sportlehrerteam herzlichen Glückwunsch.

Ein besonderes Dankeschön gehört ebenso Frau Kaufhold und Herrn Mai, die als Wettkampfbüro dafür sorgten, dass die Ergebnisse in den einzelnen Wettbewerben sofort zur Verfügung standen und eine zügige Auswertung des Wettkampfes möglich war. Das Gesamtbild der vorbildlichen, reibungslosen und lobenswerten Gesamtorganisation durch unsere Schule runden unsere Schulsportassistenten Aaron Reichardt, Etienne Uebe, Jack Miller und Marlon Seidel sowie die beiden Neuntklässer Damiano Müller und Niclas Hardow ab.

Allen Aktiven, Helfern und Lehrern herzlichsten Dank für ihren Einsatz und alles Gute für den Wettkampf in Bernburg.

Weitere Bilder hier...

Ein guter Start in das neue Wettkampfjahr

Traditionell begann das neue Wettkampfjahr „Jugend trainiert für Olympia“ mit den Wettbewerben im Fußball. Unsere Schule wurde durch die Jungen in den Wettkampfklassen III und IV vertreten.

Nach einem sehr guten zweiten Platz im Vorausscheid gelang den Jungen der WK III der Einzug in das Kreisfinale, welches am 18.09.18 in Aken stattfand. Dort hingen die „Trauben“ erwartungsgemäß sehr hoch. Zwei tolle Spiele gegen die Gymnasien aus Bitterfeld und Köthen wurden leider mit keinem Torerfolg belohnt, so dass am Ende das Spiel gegen die Freie Schule Köthen zu einem Endspiel um den dritten Platz wurde. Dort fehlte jede taktische Vernunft. Gepaart mit einem großen Hauch Überheblichkeit einiger Spieler gingen unsere Jungen mit 4:0 unter.



Bitteres Lehrgeld für sonst vorbildlich kämpfende und gut spielende Jungs. Ein besonderes Lob gebührt unserem Torwart Kenneth Hergotzik, der uns mit tollen Paraden immer wieder im Spiel hielt. Weitere Spieler waren Aaron Reichardt, Jonas Lange, Malte Reiche, Lesley Winzer, Rafael Reichert, Elias Rathmann, Cornell Müller, Jannis Kelimes, Luca Prielipp, Moritz Fiala, Michel Hame und Anthony Henze.

Eine doppelte Premiere

...gab es in der Wettkampfklasse IV. Erstmals an der Seitenlinie als Trainer- unser Sportlehrer Herr Tkalec- erstmals für uns im Einsatz- die Jungen der 5. Klassen.

Es sollte eine gelungene Premiere werden. Sechs Mannschaften kämpften um die begehrten zwei Plätze, die zum Einzug ins Landkreisfinale berechtigen. Souverän gewannen unsere Jungen in ihrer Vorrundengruppe gegen das Gymnasium aus Wolfen und die Jungen der Sekundarschule Raguhn. Dann kam ein Krimi ohnegleichen im Halbfinalspiel gegen die Sekundarschule Zörbig. Nach der regulären Spielzeit stand es unentschieden, so dass ein 9m- Schießen über den Einzug ins Finale entscheiden musste. Leider waren nicht alle Nerven stahlhart, so dass wir knapp verloren.

fb_1.jpg

(Das eine Foto mit den zum Neun-Meter-Punkt ist das einzige fotografische Zeugnis vom Turnier.)


Das Spiel um Platz 3 war erneut gegen Raguhn und wurde von unseren Jungs gewonnen. Ein dritter Platz ist ein toller Start und Grund zum Stolz über die gezeigte Leistung. Herzlichen Glückwunsch an Herrn Tkalec und Charles Kropp, Noah Sobotta, Lucas Hanisch, Elias Schalling, Niclas SChäpe, Kris Reddig, Julius Kriebisch, Luca Schumann und Anian Donath.




Datenschutzerklärung