Mit Kampf und Disziplin zum Titel-
Fußballmannschaft unserer Ganztagsschule erstmals im Landesfinale

Die Schüler der Wettkampfklasse IV unserer Roitzscher Ganztagsschule konnten sich durch eine kämpferische und taktisch disziplinierte Mannschaftsleistung den 1. Platz beim Regionalfinale „Jugend trainiert für Olympia“ im Fußball erspielen.
fb_2019_5.jpgNachdem sich unsere „jungen Wilden“ im Kreisfinale durch eine fußballerisch ansprechende Leistung den Titel der besten Fußballmannschaft des Landkreises Anhalt-Bitterfeld sichern konnten, mussten sie am 23.10.2019 gegen die Gewinnerschulen der Landkreise Dessau-Roßlau, Salzlandkreis und Wittenberg zum fußballerischen Kräftemessen antreten.
Bereits im ersten Spiel waren die Jungs unserer Schule gegen das technisch gut agierende Gymnasium aus Gräfenhainichen gefordert. Nachdem sich unsere Jungs mit einer 2:1 Führung schon in sicheren Gefilden fühlten und die letzten Minuten des Öfteren leichtfertig in Offensive und Defensive agierten, musste man einen für alle ärgerlichen, aber gerechtfertigten Foulelfmeter hinnehmen. Den fälligen Strafstoß konnte der ansonsten sicher parierende und gut mitspielende Torhüter Sandro Heldt nicht abwehren, sodass mit Schlusspfiff das „aufrüttelnde“ 2:2 Gegentor fiel (Tore: 2 x Charles Kropp).fb_2019_4.jpg
Dieses letzte Turniergegentor war für unsere Mannschaft gleichermaßen der Startschuss für eine motiviert kämpferische und taktisch kluge Herangehensweise in den beiden folgenden Spielen. Sowohl im zweiten Spiel gegen das Dessauer Gymnasium (1:0; Tor: 1 x Charles Kropp), als auch im 3. Spiel gegen das Staßfurter Gymnasium (2:0; Tore: 2 x Charles Kropp) agierten unsere „jungen Wilden“ über die gesamten Spielzeiten taktisch clever und überzeugten bis zur letzten Minute vor allem durch ihr unbezähmbares Kämpferherz.
Durch diesen großen Erfolg konnte sich unsere Mannschaft für das schwierige Landesfinale von Sachsen-Anhalt am 11.06.2020 qualifizieren. Ein besonderes Erlebnis wartet dort auf unsere Jungen. „Jugend trainiert für Olympia“ wird 50 Jahre alt, was auf eindrucksvolle Weise gefeiert werden wird. Als Gegner erwarten wir die beiden Sportschulen aus Halle und Magdeburg.

fb_2019_6.jpg
Herzlichen Glückwunsch an die „jungen Wilden“ Leander Golik, Lenny Pfeiffer, Sandro Heldt, Amadeus Emilio Witter, Lucas Hanisch, Charles Kropp, Yash Stiebing, Anian Donath, Luca Schumann und Matteo Opis.
K. Tkalec

Premiere – Regionalfinale Fußball

Der Start in das Sportjahr 2019/20 verlief für die Schüler unserer Schule wieder sehr verheißungsvoll. Nach dem erfolgreichen Start beim Sieben-Seen-Lauf fanden die ersten Wettbewerbe „Jugend trainiert für Olympia“ im Fußball statt. Während die Jungen in der Wettkampfklasse (WK) II bereits in der Vorrunde ausschieden, konnten die Jungen der WK III und IV ins Kreisfinale vorstoßen. Die Jungen der WK III suchten in Reppichau ihr Glück, Schade, dass es ihnen nicht von Anfang an gelang, ihr gutes spielerisches Potential abzurufen. Der am Ende erreichte dritte Platz spiegelte nicht ihr wahres Leistungsvermögen wieder. Dennoch herzlichen Glückwunsch zu dieser Platzierung und der guten Arbeit ihres Sportlehrers Herrn Radtke.


Ihr Meisterwerk lieferten die Jungen der WK IV am 01.10.19 in Bitterfeld ab. Souverän setzten sie sich gegen fünf andere Mannschaften des Landkreises durch und erreichten erstmals für unsere Schule ein fb_2019_2.jpgRegionalfinale im Fußball. Fünfzehn Tore in drei Spielen geben die Hoffnung, dass dann auch beim Regionalfinale in Reppichau ein Sieg im Bereich des Möglichen ist. Herzlichen Glückwunsch an Leander Golik, Lenny Pfeiffer, Sandro Heldt, Amadeus Emilio Witter, Lucas Hanisch, Charles Kropp, Yash Stiebing, Anian Donath, Luca Schumann und Matteo Opis und großes Daumendrücken für das Ziel Landesfinale.

Herzlichen Dank unseren jungen Sportlehrern Herrn Radtke (WK III) und Herrn Tkalec (WK IV) für ihre engagierte erfolgreiche Arbeit sowie allen Eltern und Großeltern für das Fahren unserer Schüler zu den Wettkampfstätten.

J.-U. Böhme

Reppichau, wir kommen

Am 05.09.2019 fand in Bitterfeld das Kreisfinale Fußball der WK III statt.
Mit drei Siegen aus vier Spielen erreichte unsere Mannschaft einen verdienten zweiten Platz.


Im ersten Spiel gegen die Sekundarschule Raguhn konnte mit einem 4:0 Sieg Selbstvertrauen für das weitere Turnier getankt werden. Im zweiten Spiel gegen die Sekundarschule Zörbig musste das Team lang auf das ersehnte Tor warten. Dadurch endete das Spiel mit einem knappen 1:0 Sieg. Das dritte Spiel umfasste viele kämpferische Szenen mit Platzverweisen auf beiden Seiten, wodurch kein richtiger Spielfluss aufkommen konnte. Dennoch gewann unser Team mit 2:0 gegen die Sekundarschule Helene Lange aus Bitterfeld. Das Finalspiel gegen das Gymnasium Bitterfeld ging denkbar knapp mit 0:1 verloren.

20190905_115140(0).jpg

Unterm Strich kann die Mannschaft stolz auf die gezeigten Leistungen sein und im Regionalfinale in Reppichau neu angreifen.

T. Radtke




Datenschutzerklärung