Rufbereitschaft während der Schulschließung

Liebe Schülerinnen und Schüler, Eltern und Sorgebrechtigte,

 

während der Schulschließung, bin ich für euch/Sie in der Zeit von 8.00 - 16.00 Uhr weiterhin erreichbar.

 

Kontaktmöglichkeiten per E-Mail und Telefon:

 

krohne.sebastian@jugendclub83.org

 

Handy: 01575 - 817 82 64


Mit besten Grüßen

 

S. Krohne

Anerkennungsfahrt 2019

Am 12.12.2019 ging es für die Busbegleiter*innen, Streitschlichter*innen, Pausenassistent*innen und langwierige Mitglieder des Schülerrats als Anerkennung für die erbrachte Leistung an unserer Schule, in den Indoor-Kletterpark des Nova Eventis. An den Parcours konnte jede/r seine Schwindelfreiheit testen, Grenzen überwinden und bei einzelnen Elementen Teamfähigkeit unter Beweis stellen. Für die Schüler*innen war dieser Tag eine schöne und willkommene Abwechslung zum Schulalltag.

 

Im Namen der Ganztagsschule „A. Diesterweg“ Roitzsch bedanken wir uns bei allen Schüler*innen, welche sich täglich neben dem schulischen Lernalltag für ein sozialeres, geregelteres und freundlicheres Miteinander einsetzen.

 

Wir wünschen euch eine schöne Weihnachtszeit und freuen uns auch im neuen Jahr 2020 über euer Engagement.

 

S. Krohne

 

 

logoleiste.jpg

Ferienfreizeit an der Ostsee

Am 15.07.2019 ging es für 13 Ferienkids der Sekundarschule „A. Diesterweg“ Roitzsch und zwei Schulsozialarbeiter*innen auf die Sonneninsel Fehmarn. Trotz des tristen Wetters konnte die Stimmung während und nach der langen Autofahrt nicht getrübt werden. Auch auf Fehmarn suchten wir die Sonnenseite der Insel vergebens. Jedoch wollten wir uns den Badespaß nicht verderben lassen und so ging es am Dienstag zum Abtauchen in die Badewelt FehMare. Nachdem die Kids sich beim Rutschen, Wellenbad und Wasservolleyball austobten, ging es zum Einkaufen in den Stadtteil Burg auf Fehmarn. Mit einem kleinen Fußballkick gegen und mit anderen Jugendherbergsbewohner*innen endete der abwechslungsreiche Tag.

 

Am 17.07.19 machten wir uns früh mit den zwei Mietwagen auf den Weg in den Hansa Park (Freizeitpark). Hier erlebten sowohl die Ferienkids als auch die Betreuer*innen ein Auf und Ab der Gefühlswelt. Mithilfe von viel Mut Zuspruch konnten Tränen, Grenzen und Ängste bei einzelnen Fahrgeschäften überwunden werden. Besonderes Highlight war der mit 120 m hohe Freifallturm, welchen sich Schulsozialarbeiterin Anna Pöhl und zwei Schülerinnen der Klasse 5 und Klasse 6 stellten.

 

Nach den intensiven Tagen nutzen wir den Donnerstag bei optimalen Ostseewetter für einen Strandtag mit Quallenkunde, Badeschlacht, Sandburgen bauen und Mensch-ärger-dich-nicht spielen. Ein Wasserpark auf der Ostsee rundete den Strandaufenthalt ab. Am Abend reflektierten wir bei Grillwurst und Kartoffelsalat sowie Fußball und Werwolf spielen die schöne Ferienfreizeit.

 

Ich danke allen Eltern/Großeltern, welche es ihren Kindern/Enkeln ermöglicht haben an dieser Fahrt teilzunehmen sowie den Ferienkids selbst für diese intensive, aber sehr schöne Ferienfahrt.

 

Ein großes Dankeschön geht auch an die Schulsozialarbeiterin der Sekundarschule Wolfen-Nord Anna Pöhl für die Begleitung und Unterstützung der Ferienwoche.

 

S. Krohne

 

 

logoleiste.jpg

 

 




Datenschutzerklärung