Wir suchen Sie

Wir freuen uns über engagierte und kreative Kolleg*innen, die in unserem Team gemeinsam mit Schülern und Kollegen heute die Schule von morgen gestalten. Wir bieten Stellen

 

1. Für Lehrkräfte
2. Für Seiteneinsteiger
3. Für Lehrkräfte im Vorbereitungsdienst zum 2. Staatsexamen
4. Für Studierende im 1. Staatsexamen
5. Für Honorarkräfte für AGs, Kurse oder Hausaufgabenstunden

 

 plakat_wir_suchen_sie_09.2022.jpg

Für Lehrkräfte

 

Wir freuen uns auf Sie! Verstärken Sie als ausgebildete Lehrkraft unser Team.

 

Wir suchen:

Die Stellenausschreibungen des Landesschulamtes erfolgen in enger Zusammenarbeit mit den Schulen. Sie richten sich vor allem an ausgebildete Lehrkräfte, die neu in den Landesdienst einsteigen.

Zurzeit haben wir die folgenden drei Stellenausschreibungen veröffentlicht:

 

Stellennummer

Beschreibung

Anzahl Stellen

2210-SEK-S-2320/1

Lehramt an Sekundarschulen - Deutsch / beliebig

1 Stelle(n)

2210-SEK-S-G1228/1

Lehramt an Sekundarschulen - Mathematik / möglichst Physik

1 Stelle(n)

2210-SEK-S-G0466/1

Lehramt an Sekundarschulen - Musik

1 Stelle(n)

 

Unsere aktuell ausgeschriebenen Stellen sowie weitere Informationen zur Bewerbung finden Sie hier.

 

Organisatorisches:

Die Stellenausschreibungen werden vom Landesschulamt stets aktualisiert. Dazu werden zuvor Stellenbedarfe der Schulen abgefragt. Wurden Stellen bereits ohne Besetzung mehrfach ausgeschrieben, erhalten sie einen G-Status. Dieser bietet den Bewerbern zusätzliche Anreize.

 

Gut zu wissen:

Unser Kollegium besteht aus einer bunten Mischung an Fachlehrerinnen und -lehrern, Lehramtsanwärtern, Seiteneinsteigern, pädagogischen Mitarbeiterinnen, einer Schulsozialarbeiterin, einer Schulsachbearbeiterin, einem Hausmeister sowie externen Partner*innen.

In den vergangenen vier Jahren konnten wir jährlich 1 - 3 neue Lehrkräfte begrüßen.

 

 

Für Seiteneinsteiger

 

Wir freuen uns auf Sie! Verstärken Sie als Seiteneinsteiger unser Team.

 

Wir suchen:


Als Seiteneinsteiger bereichern Sie unser Kollegium durch spezifische Fachkenntnisse in Ihren Studienfächern sowie durch Ihre Fachpraxis. Die pädagogische Begleitausbildung erfolgt über einen Intensivkurs am Landesinstitut für Schulqualität und Lehrerbildung (LISA) sowie durch Mentoren an unserer Schule.

Die Stellenausschreibungen des Landesschulamtes erfolgen in enger Zusammenarbeit mit den Schulen.

Zurzeit haben wir die folgenden drei Stellenausschreibungen veröffentlicht, auf die Sie sich auch als Seiteneinsteiger bewerben können.

 

 

Stellennummer

Beschreibung

Anzahl Stellen

2210-SEK-S-2320/1

Lehramt an Sekundarschulen - Deutsch / beliebig

1 Stelle(n)

2210-SEK-S-G1228/1

Lehramt an Sekundarschulen - Mathematik / möglichst Physik

1 Stelle(n)

2210-SEK-S-G0466/1

Lehramt an Sekundarschulen - Musik

1 Stelle(n)

 

 

 

Unsere aktuell ausgeschriebenen Stellen sowie weitere Informationen zur Bewerbung finden Sie hier.

 

Organisatorisches:

 

Die Einstellung in den Landesdienst erfolgt in zwei Stufen: -Die Eignungsprüfung durch Sichtung der formalrechtlichen Voraussetzungen über das Seiteneinsteigerportal und das darauffolgende Vorstellungsgespräch im Landesschulamt. Die Eignungsprüfung hat zum Ziel, aus den studierten Inhalten Unterrichtsfächer der Stundentafel abzuleiten. Es wird anschließend in „Kein Fachlehrer“, „Einfachlehrer“, „Zweifachlehrer“ kategorisiert.

Nach erfolgreicher Eignungsprüfung und Zusage der ausgeschriebenen Stelle, nehmen die Bewerber*innen Kontakt zur Schule auf.

 

Im vereinbarten Kennenlerngespräch erhalten die Seiteneinstiger erste Einblicke in unsere Schule, lernen ihre Mentoren kennen und erhalten deren Stundenplan. Außerdem wird über mögliche Einsätze in eigenen Klassen gesprochen und ein Stufenmodell zwischen Hospitation, betreutem Unterricht und eigenverantwortlichem Unterricht vereinbart. Dieses Modell sieht eine schrittweise Heranführung an den Unterricht vor, die im ersten Dienstjahr durch Mentoren begleitet wird.

 

Wir orientieren uns dabei in Abhängigkeit der persönlichen beruflichen Erfahrung der Seiteneinsteiger an folgendem Stufenmodell des Landeschulamtes auf individueller Basis.

Stufenmodell für Seiteneinsteiger: Von der Hospitation zum eigenen Unterricht

Begleitet wird die Einstiegsphase auch durch Hospitationen der Mentoren sowie durch die Schulleitung.

Nach einer halbjährigen Probezeit erfolgt eine Kurzeinschätzung der Eignung und Befähigung durch die Schulleitung, die vom Landesschulamt vorgegeben ist. Nach einem Jahr erfolgt ggf. eine zweite Einschätzung.

 

Umfangreiche Einblicke in unser Schulleben bieten die Schulhomepage sowie unsere Willkommensmappe.

Am ersten Schultag wird der Schlüssel ausgegeben und die Seiteneinsteiger offiziell dem Kollegium vorgestellt.

 

Gut zu wissen:

In den vergangenen 5 Jahren haben an unserer Schule vier Seiteneinsteiger erfolgreich den Lehrberuf gewählt und bereichern seitdem das Schulleben mit ihrer Arbeit.  

 

Weitere Informationen zum Seiteneinstieg in den Schuldienst:

 

Hier gelangen Sie zum Seiteneinsteigerportal des Landesschulamtes Sachsen-Anhalt.

 

Für Lehrkräfte im Vorbereitungsdienst zum 2. Staatsexamen

Wir bilden aus! Jährlich begrüßen wir neue Lehrkräfte im Vorbereitungsdienst, die an unserer Schule ihr Referendariat mit abschließender Staatsexamensprüfung absolvieren.

 

Was:

In den unterschiedlichen Ausbildungsphasen (Hospitation, begleiteter Unterricht, eigenverantwortlicher Unterricht) erlernen unsere Referendare alle wesentlichen Praxiskenntnisse für die eigene Unterrichtssequenzplanung, für die Unterrichtsdurchführung und -nachbereitung. Durch die Verzahnung von Fachinhalten, die am Seminartag im Staatlichen Seminar für Lehrämter vermittelt werden, und Praxiserfahrungen aus den Unterrichtsstunden werden die Lehramtsanwärter bestmöglich ausgebildet. Außerdem wenden sie alle Kenntnisse zum Schulrecht und zur Elternarbeit praktisch an.

 

Umfang:

Der Vorbereitungsdienst umfasst 18 Monate und ist nach einem vom Staatlichen Seminar für Lehrämter vorgegebenem Stufenplan festgelegt.

In der Regel sind die Lehramtsanwärter 4 Tage in der Schule und 1 Tag im Seminar. Dort wechseln sich die beiden Fachseminare für die Ausbildungsfächer sowie das Hauptseminar in wöchentlichem Wechsel ab.

.

Betreuung:

Während der gesamten Ausbildungszeit stehen den Lehramtsanwärtern feste Mentoren zur Seite, die Einblicke in ihren Unterricht ermöglichen, Unterrichtssequenzplanungen besprechen und gemeinsam gehaltene Stunden auswerten. Regelmäßig erfolgen auch Stundenbesuche durch die Fach- und Hauptseminarleiter des Staatlichen Seminars für Lehrämter.

Man unterscheidet hierbei Unterrichtsbesuche (UB) von großen Unterrichtsbesuchen (GUB), an denen sowohl die Fach- als auch die Hauptseminarleitung sowie die Schulleitung teilnehmen. Die Schulleitung ist neben den Mentoren sowie dem Kollegium fester Ansprechpartner für organisatorische Fragen oder allgemein unterrichtspraktischem Rat.

Die Prüfung zum 2. Staatsexamen erfolgt an einem Tag, an dem in der Regel die beiden Prüfungsstunden in den Ausbildungsfächern sowie das Kolloquium stattfinden.

An den Prüfungen nehmen neben den Fach- und Hauptseminarleitern auch der/ die Prüfungsvorsitzende, die Schulleitung sowie die Mentoren teil.

 

Organisatorisches:

Die Einschreibung für ein Referendariat an unserer Schule erfolgt über das Portal matorixmatch. Dort aktualisieren wir regelmäßig unsere Stellenangebote. In der Regel beginnt die Ausbildung im August bzw. im April.

Sobald auf dem Portal ein Match zustande gekommen ist, kontaktieren die Lehramtsanwärter unsere Schulleitung per Mail und vereinbaren einen ersten Termin.

Zum Willkommenstag erhalten die Lehramtsanwärter erste Einblicke in unsere Schule, lernen ihre Mentoren kennen und erhalten deren Stundenplan, an dem sie ihren eigenen Stundenplan zusammenstellen können. Umfangreiche Einblicke in unser Schulleben bieten die Schulhomepage sowie unsere Willkommensmappe.

 

Gut zu wissen:

In den vergangenen 11 Jahren haben wir 7 Lehramtsanwärter erfolgreich ausbilden können. Einige haben zuvor Blockpraktika innerhalb des 1. Staatsexamens bei uns absolviert.

 


Weitere Informationen rund um den Vorbereitungsdienst: 


Hier gelangen Sie zum Staatlichen Seminar für Lehrämter.

 

 

 

 

Für Studierende im 1. Staatsexamen

Wir bilden aus! Zweimal im Schuljahr begrüßen wir je drei Studierende im 1. Staatsexamen, die ihr Hospitationspraktikum sowie ihr 1. oder 2. Blockpraktikum (die SP) an unserer Schule absolvieren.


Was:

Während die Studierenden im Hospitationspraktikum vor allem Unterrichtsstunden ihrer gewählten Fachrichtungen beobachten und erste Unterrichtsstrukturen vom Einstieg bis zur Reflexion analysieren, unterrichten die Praktikant*innen in den Blockpraktika bereits auch angeleitet.


Umfang:

Das Hospitationspraktikum umfasst in der Regel vier Wochen, in denen täglich je nach Universitätsvorgaben 4-6 Stunden hospitiert werden.

Das erste Blockpraktikum umfasst 10 Stunden Hospitation und 10 Stunden Unterricht je Ausbildungsfach, der durch Mentoren unserer Schule begleitet und betreut wird.

Das zweite Blockpraktikum umfasst 15 Stunden Hospitation und 15 Stunden Unterricht je Ausbildungsfach, der durch Mentoren unserer Schule begleitet und betreut wird.

Grundsätzlich bieten wir allen Studierenden an, den Schulalltag ganzheitlich kennen zu lernen und an weiteren Stunden eigener und fremder Fächer sowie an Schulveranstaltungen aller Art während der Praktikumszeit teilzunehmen.


Betreuung:

Während der gesamten Praktikumszeit stehen den Studierenden Mentoren zur Seite, die Einblicke in ihren Unterricht ermöglichen, Unterrichtssequenzplanungen besprechen und gemeinsam gehaltene Stunden auswerten. Gelegentlich wird eine Stunde durch die fachdidaktischen Betreuer der Universitäten begleitet, an der auch die Schulleitung teilnimmt. Am Ende der Blockpraktika erfolgt in der Regel ein Unterrichtsbesuch durch die Schulleitung mit anschließendem Erfahrungsaustausch zum Praktikum mit allen Beteiligten.

 

Organisatorisches:

Die Einschreibung für ein Praktikum an unserer Schule erfolgt über das Portal matorixmatch. Dort aktualisieren wir regelmäßig unsere Praktikumsstellenangebote. In der Regel finden die Praktika im September/ Oktober sowie Februar/ März statt.

Sobald auf dem Portal ein Match zustande gekommen ist, kontaktieren die Studierenden unsere Schulleitung per Mail und vereinbaren einen ersten Termin.

Zum Willkommenstag erhalten die Studierenden erste Einblicke in unsere Schule, lernen ihre Mentoren kennen und erhalten deren Stundenplan, an dem sie ihren eigenen Stundenplan zusammenstellen können. Umfangreiche Einblicke in unser Schulleben bieten die Schulhomepage sowie unsere Willkommensmappe.

Am ersten Schultag wird der Schlüssel ausgegeben und jeder Studierende offiziell dem Kollegium vorgestellt.

 

Gut zu wissen:

In den vergangenen vier Jahren haben wir 15 Studierende erfolgreich begleiten können. Einige haben sowohl ihr 1. als auch ihr 2. Blockpraktikum bei uns absolviert.

 

Weitere Informationen zu den Praktikumsplätzen:

 

Hier gelangen Sie zum Vermittlungsportal Matorixmatch

Für Honorarkräfte für AGs, Kurse oder Hausaufgabenstunden

Wir freuen uns über Unterstützung bei den Ganztagsangeboten. Werden Sie Teil unsers Teams an externen Honorarkräften und geben Sie unseren Schülerinnen und Schülern etwas auf ihrem Bildungsweg mit.

 

 

Wir suchen:

Sie sind kreativ und haben eine Leidenschaft in handwerklichen, technischen, gestalterischen, künstlerischen oder medialen Lebenswelten - ODER Sie haben sogar eine Berufsausbildung darin UND Zeit, Interesse sowie Freude an der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen?

Dann suchen wir Sie als Honorarkraft für ein Angebot in einer Arbeitsgemeinschaft oder in einem Kurs.

 

Umfang:

Die AGs und Kurse finden wöchentlich im Zeitfenster von 45min. bzw. 90min. statt. Die AGs werden von den Schülern für ein Schuljahr gewählt, die Kurse für ein Halbjahr.

 

Betreuung:

Während der Honorarvertragszeit stehen Ihnen unsere Koordinatorin des Ganztagsbereichs sowie die Schulleitung als Ansprechpartner in allen schulischen Fragen zu Seite.

 

Organisatorisches:

Interessenten werden sich zunächst an Frau Päutz. In einem vereinbarten Kennenlerngespräch werden erste Ideen und Vorstellungen durch die Honorarkräfte und durch die Schulleitung besprochen.

In einem weiteren Schritt ist das Einreichen eines polizeilichen Führungszeugnisses notwendig.

Anschließend erfolgt die gemeinsame Ausgestaltung des vom Landesschulamt vorgegebenen Honorarvertrages. Darin werden unter anderem die Anzahl der Stunden, der Honorarsatz und die Auszahlungsregelungen festgelegt.

 

 

Gut zu wissen:

Unsere Arbeitsgemeinschaften für die 5 und 6. Klassen sowie die Kurse für die Klassen 7-10 werden nunmehr zu einem Drittel durch Honorarkräfte durchgeführt. Neben Senioren und Berufstätigen haben auch 10.klässler unserer Schule Honorartätigkeiten in den AG-Angeboten übernommen. 

 

 

Bei Interesse wenden Sie sich gern an:

Frau Päutz (stellv. Schulleiterin)

E-Mail: k.paeutz at sks-diesterweg-roitzsch.bildung-lsa.de

Tel: 034954/ 21534




Datenschutzerklärung