Aktuelle Themen

 

aktuelles.jpg

 

Alle aktuellen Themen stehen hier im Mittelpunkt.

Bücherverkauf

8. Juli 2019

 

Auch zu Beginn des neuen Schuljahres haben Sie, werte Eltern, wieder die Möglichkeit, Schulbücher über die Leihexemplare hinaus für das neue Schuljahr über unsere Schule käuflich zu erwerben.

 

Der Verkauf findet an folgenden Tagen und Zeiten in der Mensa statt:

 

Dienstag, 13.8.2019: 15-18 Uhr

Mittwoch, 14.8.2019: 14-17 Uhr

Expertendiskussion zur Stadtratswahl von Sandersdorf-Brehna

20.5.2019


Am Freitag, den 17.05.2019 fand im Rahmen des Politikunterrichts in der 7. und 8. Unterrichtsstunde eine Fishbowldiskussion zum übergeordneten Thema der Stadtratswahl 2019 in Sandersdorf-Brehna statt. Die Schüler und Schülerinnen der drei 9. Klassen konnten gemeinsam mit eingeladenen Vertretern jeder Partei und den Wählergemeinschaften diskutieren sowie viele neue Erkenntnisse gewinnen.


Bei dem zuerst angesprochen Thema der Diskussionsrunde wurden zunächst die verschiedenen Sichtweisen der Politiker zur Wertschätzung von den Schulen und Kindergärten unserer Stadt reflektiert. Dabei waren sich alle Beteiligten einig, dass die Kindergärten, Grundschulen und unsere einzige Sekundarschule in Sandersdorf-Brehna für die Entstehung der neuen Generationen unserer Stadt sehr bedeutsam sind.


Schockierend mussten die politischen Vertreter bei ihrer Ankunft an der Ganztagsschule in Roitzsch wahrnehmen, dass sie keine, beziehungsweise viel zu wenig reguläre Parkplätze direkt vor der Schule vorfanden. Neben diesem Problem, wurden außerdem sicherheitsrelevante Themen, wie die gefährliche Situation an der Bushaltestelle vor der Schule und die Einführung einer Spielstraße vor der Schule diskutiert. In all diesen Themen konnten zum Erfreuen der Schüler, Eltern und auch Angestellten der Schule eine einheitliche politische Einstellung zur aktiven Verbesserung dieser prekären Verhältnisse vernommen werden.


Während bei den ersten Themen noch Einigkeit in den politischen Einstellungen bestand, wurde in den darauffolgenden Problemen deutlich kontroverser diskutiert. Die Schüler und Schülerinnen der 9. Klassen sind der Meinung, dass sie keine ansprechende Mobilität mittels öffentlichen Verkehrsmitteln in ihrem privaten Leben in der Stadt Sandersdorf-Brehna in Anspruch nehmen können. Keine Zuganbindung in dem größten Ortsteil Sandersdorf in die großen Städte der Umgebung und die nicht attraktiven Bustransferzeiten zwischen den einzelnen Ortschaften der Stadt wurden von den Schülern und Schülerinnen als lebenseinschränkende Situation beschrieben. Dabei konnten verschiedene Lösungswege von den politischen Vertretern erarbeitet werden. Insbesondere bei der Integration eines bezahlbaren Shuttle-Bus-Systems und des Bau eines neuen Bahnhofes in Sandersdorf wurde die wirtschaftlich rentable Umsetzung kritisch diskutiert.


Abschließend haben die politischen Vertreter konkrete Wünsche der Schüler und Schülerinnen erhalten. Einfache Betonwände für Graffiti in den verschiedenen Ortschaften der Stadt zur künstlerischen Betätigung, mehr Mülleimer im Roitzscher Park, die Modernisierung des einzigen Stadtbades in Roitzsch und die beschleunigte Umsetzung des Glasfaserausbaus sind einige der Wünsche unserer Schüler und Schülerinnen.


In der Diskussionsrunde konnte man in allen Themen die kollektive Handlungsbereitschaft durch die Kommunalpolitiker wahrnehmen. Darüber hinaus waren die politischen Vertreter sowie die anwesenden Schüler und Schülerinnen sehr interessiert an einer erneuten Durchführung einer solchen Diskussionsrunde.


Ein großes Dankeschön für die lehrreiche Diskussionsrunde, gilt neben dem Chefmoderator „Marlon Seidel“, den eingeladenen politischen Vertretern „Jan Sittig (CDU), Udo Mölle (Die Linke), Hinrich Nowak (Bündnis 90/ Die Grünen), Nico Trübner (AfD), Markus Thiele (FDP), René Thiemicke (UB Sandersdorf-Brehna) und Thomas Rausch (Wählergemeinschaft Roitzsch)“.

 

Herr Tkalec

Känguru – Wettbewerb 2019

Wie jedes Jahr fand am dritten Donnerstag im März, am 21.3.2019 der Känguru-Wettbewerb mit 18 Interessierten statt.

 

Als alle ihre Plätze eingenommen hatten, wurde es spannend. Wie viele Punkte kann man sammeln? In drei Niveaustufen gab es abwechslungsreiche Aufgaben zu lösen.

Als Bester unserer Schule ist Tim Haedicke, Klasse 5d zu nennen. Er erhielt wie alle Teilnehmer die Urkunde, ein kleines Geschenk (Q-Würfel), die Aufgabensammlung und als Bester das T-Shirt für den größten Känguru-Sprung.

Die Teilnahmegebühr von zwei Euro für jeden Schüler übernahm die Fördergesellschaft. Danke!tangram_start.gif


Hier ist die Reihenfolge unserer Schüler:

  • Tim Haedicke
  • Lisa Marie Roigk
  • Cornell Müller
  • Luis Rakow / Clemens Kermel
  • Lina Friedrich
  • Emma Schmiereck
  • Etienne Uebe
  • Florian Jansen
  • Niclas Schäpe
  • Leonie Krüger
  • Pascal Kurzer
  • Ron Hofmann / Marlon Seidel
  • Max Wendel
  • Eric Krimme
  • Amy-Lee Krimme
  • Nick Laube

 

Für weitere Informationen bietet sich folgender Hinweis: Für weitere Informationen bietet sich folgender Hinweis: www.mathe-kaenguru.de

 

Frau Hähndel

Fernduell im Deutschunterricht

17.4.2019

 

Spannung pur bot die letzte gemeinsame Deutschstunde der 5b und 5c, die einen denkwürdigen Abschluss im Fernduell setzte. Fernduell? Ja! Zu diesem hatten sich beide Klassen und ihre Deutschlehrkräfte im Rahmen der Unterrichtseinheit „Beschreiben“ herausgefordert, um das eigene Können zum Abschluss auf besonderer Weise unter Beweis zu stellen.

 

Dazu verfassten die 5.Klässler für die jeweils andere Klasse selbstständig Wegbeschreibungen zu einem bestimmten Ziel innerhalb des Schulgeländes. Nach gegenseitigem Austausch der Texte unter beiden Klassen, gingen die Schüler die beschriebenen Wege ab und bewerteten die Beschreibung anschließend nach vorgegebenen Kriterien:


Waren genaue Richtungsangaben enthalten, gab es konkrete Orientierungspunkte und Entfernungen, um sicher vom Start- zum Zielpunkt zu gelangen? Waren die Schrift und die Rechtschreibung in Ordnung?


Ihre Einschätzungen präsentierten beide Klassen abwechselnd in der letzten Stunde in der Mensa und nannten dabei Positives oder Verbesserungswürdiges. Bis zu 25 Gesamtpunkte pro Beschreibung konnten vergeben werden.

 

Ein Kopf-An-Kopf-Rennen zeichnete sich ab, und am Ende gab es für die 5b kein Halten mehr, als sie nach der letzten Präsentation mit einem Punkt Vorsprung das Fernduell für sich entscheiden konnte.

 

Auch wenn der 5c in den ersten Minuten die Enttäuschung deutlich anzusehen war, sei gesagt:

Wir gratulieren ganz herzlich und freuen uns schon jetzt auf ein

neues Fernduell!

 

 

 

 

 

 

 

 

In drei Schritten kostenlos für unsere Schule spenden

17.04.2019

 


Online einkaufen über Schulengel

Über Schulengel shoppen und nebenbei Spenden für unsere Schule sammeln - Das geht ganz einfach!

 

Bei Ihrem nächsten Online-Einkauf melden Sie sich zuvor kostenlos bei www.schulengel.de an und wählen die Ganztagsschule "Adolph Diesterweg" Roitzsch als Einrichtung aus, wenn Sie uns unterstützen möchten.

Schulengel spendet dann für jeden Einkauf, den Sie in verschiedenen Onlineshops tätigen als Dank zwischen 1-10% Ihres Umsatzes.

 

Über www.schulengel.de sparen wir u.a. für fest installierte Beamer und Soundsysteme für die neuen Unterrichtsräume.

 

Helfen Sie mit einem Klick mehr und ganz ohne Kosten für Sie - ganz nebenbei bei Ihrem Online-Einkauf. Vielen Dank! Zu unserer Schule geht's per Klick auf das Banner.

 

 

Wir sammeln zurzeit Geld für neue Netze unseres vielbeliebten Kunstrasenplatzes. Die alten sind nach 11 Jahren leider verschlissen.

 

 

 

 

Förderverein unterstützt bei der Digitalisierung

8.4.2019

 

Der Förderverein unserer Schule hat im Zuge der Sanierung und Digitalisierung einen neuen Kurzdistanzbeamer finanziert. Mit dieser fest installierten Präsentationstechnik und den neu geschaffenen LAN-Anschlüssen in den Unterrichtsräumen soll ermöglicht werden, dass der Unterricht noch anschaulicher und interaktiver wird.

 

Vielen Dank für die Unterstützung!

Spannende Aktionswoche "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage" 2019

4.4.2019

 

In der Zeit vom 18.03. – 21.03.2019 fand in unserer Schule für die Klassen 5 - 10 eine Aktionswoche statt. Jede Klasse bearbeitete an einem Projekttag Themen wie: „GEGEN Gewalt, Ausgrenzung und Diskriminierung – FÜR Toleranz“, „GEGEN Rassismus und Fremdenfeindlichkeit – FÜR couragiertes Handeln“ oder „Demokratie über Grenzen – FÜR ein buntes Europa“.

 

 


Die Klassen 5 – 6 beschäftigten sich in Klassenleiterstunden und in einem Theaterprojekt des Weimarer Kulturexpresses mit dem Thema (Cyber-)Mobbing. Am Ende des Tages bekundeten die Schüler*innen mehrheitlich in einem Klassenvertrag, diese Form von Gewalt nicht zu dulden.


In verschiedenen Workshops erhielten die Schüler*innen der Klassen 7 viele Informationen zu Fremdenfeindlichkeit, Diskriminierung und Zivilcourage. Unter anderem diskutierten die sie mit Referentinnen des Frauenhauses Wolfen über „typische“ Rollenbilder in der Gesellschaft sowie mit Polizeibeamtinnen über Fremdenfeindlichkeit in Deutschland.


„Alles nur Bilder im Kopf?“ hieß der ganztägige Workshop der Klassen 8. Referent*innen des Netzwerkes für Demokratie und Courage e.V. vermittelten Inhalte zu Vorurteilen und Rassismus. Abschließend wurden Möglichkeiten zu couragiertem Handeln im Alltag aufgezeigt.


Am letzten Tag der Projektwoche gestaltete das Team von GOEUROPE! für die Klassenstufe 9 eine Europarallye und in den Klassen 10 ein Planspiel zur Europawahl. Ziel an diesem Tag war es, den Schüler*innen die Prinzipien eines demokratischen Europas und dessen Möglichkeiten näher zu bringen.


Die Wanderausstellung „Die Würde des Menschen ist unantastbar“ der Landesvereinigung kulturelle Kinder- und Jugendbildung Sachsen-Anhalt e.V. rundete die Aktionswoche ab. Diese Ausstellung dokumentiert Schicksale geflüchteter Menschen. Sie soll Geflüchteten einen kleinen Teil ihrer Würde zurückzugeben.


Wir bedanken uns bei allen Beteiligten, insbesondere bei den Schülerpat*innen und Klassenlehrer*innen für das Gelingen der Aktionswoche.


S. Petrow / S. Krohne

 

 

Schülerdemonstrationen - Fridays for Future

21.3.2019

 

Wofür demonstriert man bei Fridays for Future?
Die bisher freitags stattfindenden Demonstrationen unter dem Motto „Fridays for Future“ durch u.a. Schüler und Studenten sind ein sichtbares Zeichen für die Thematisierung des Klimawandels.

 

Dürfen Schüler während der Unterrichtszeit demonstrieren?
Das Ministerium für Bildung des Landes Sachsenanhalt hat sich in einem Brief an die Schulleitungen vom 17.1.2019 dazu ausgesprochen, dass

 

  • das Demonstrationsrecht auf der einen Seite ein wichtiges Grundrecht ist
  • die ebenfalls als Grundrecht verankerte Schulpflicht jedoch Vorrang vor dem Demonstrationsrecht habe und somit aus schulischer Sicht eine Demonstration in die schulfreie Zeit nach Unterrichtsschluss gehöre.
  • auch die Vorabentschuldigungen der Sorgeberechtigten die Schüler nicht von der Schulpflicht entbinde.

 

Fazit:
Wenn Schülerinnen und Schüler sich aktiv globalen ökologischen und politischen Fragen stellen und sich dazu noch engagieren, ist das sehr lobenswert. Für diesen Zweck können sie sehr gerne an Demonstrationen nach Unterrichtsschluss teilnehmen.

 

Über die Demonstrationen hinaus ist ein Engagement bei der Müllvermeidung und sachgerechten Entsorgung besonders im und am Schulgelände sehr erwünscht, denn bereits da fängt Umweltschutz an. 

 

Ich danke für das Verständnis.

 

B. Keller

Die ersten Waldrückkehrer

2.jpgAls erste unserer achten Klassen kehrte die Klasse 8b am Freitag der vergangenen Woche aus dem Waldlager in Spitzberg zurück. Begleitet von bestem Wetter und ihrer Klassenlehrerin Frau Böhme sowie ihrem stellvertretenden Klassenlehrer Herrn Böhme konnten unsere Schüler erste Einblicke in ein Arbeitsleben bekommen und erfahren, welche schönen Seiten, aber auch welche problematischen Seiten unser Wald zu bieten hat.

Nicht aufgearbeitete Sturmschäden oder eine große Menge an entsorgtem Müll machten deutlich, dass hier viel Arbeit zu leisten ist und welche Unterstützung mit diesem Arbeitsaufenthalt der Schüler verbunden ist.

Das Überreichen der obligatorischen Holzscheibe bildete den Abschluss einer sehr intensiven, durch Kino und Bowling auch abwechslungsreichen Woche im Wald.
1.jpg

Auf ein Neues

vorlese_1.jpgWie in jedem Jahr führten wir am 06.12.18 den zentralen Vorlesewettbewerb in unserer Schule sehr erfolgreich durch.

Teilnehmer waren die Gewinner der Klassen 6a-c. Alle Schülerinnen und Schüler bereiteten sich auf diesen Wettbewerb ausgezeichnet vor. In der ersten Runde präsentierten sie ihr Lieblingsbuch auf interessante Art und Weise, danach folgte das Vorlesen eines unbekannten Textauszuges. Natürlich kann es nur einen Sieger geben.

In diesem Fall war es Lena Ehmig (Kl.6a), die sich riesig über ihren vorlese_2.jpgErfolg freute und deshalb in Tränen ausbrach. Sie erhielt einen Lesegutschein und wird 2019 unsere Schule auf Kreisebene vertreten. Den zweiten und dritten Platz belegten Lina Friedrich und Jennifer Lorenz (6b).
Wir wünschen allen Teilnehmern weiterhin viel Spaß beim Lesen und der Siegerin natürlich, dass sie in Köthen gewinnen wird.

 

C. Kästner

Viele Eltern zum Orientierungselternabend begrüßt

5.12.2018

 

Wie geht es für uns und unser Kind nach dem erfolgreichen Grundschulabschluss weiter? Gymnasium oder Sekundarschule? Um einen ersten Einblick in beide Schulformen zu erhalten, folgten über 80 Eltern angehender 5. Klässler am 3.12.2018 der Einladung der Ganztagsschule "Adolph Diesterweg" Roitzsch und des Europagymnasiums "Walter Rathenau" Bitterfeld zum gemeinsamen Orienterungselternabend in Roitzsch. Neben der Vorstellung der Schulformen und inhaltlicher Schwerpunkte wurden auch die Bildungsgänge und Abschlussmöglichkeiten vorgestellt.

 

Für das große Interesse und das positive Feedback zur Veranstaltung bedanken wir uns herzlich auch im Namen des Gymnasiums.

 

Mephisto war der Beste

17.11.2018

 

Am 09. November 2018 ging es für die Klasse 10b in Richtung Wernigerode. Dort angekommen fanden wir schnell den für uns reservierten Wagen der Brockenbahn, die uns dann zum Brocken gebracht hat.
Auf dem kurzen Weg zum Goethesaal, in dem wir „Faust – Die Rockoper“ sehen durften, begleiteten uns ein heftiger Wind und Temperaturen um 3 Grad. Der Unterschied zu den bisher sehr milden Temperaturen war sehr zu spüren.
Die Rockoper war nach einstimmiger Meinung ein Erlebnis. „Faust“ einmal von einer ganz anderen Seite, eingebunden in rockige Musik und Tanzeinlagen. Und Mephisto war einfach der Beste.

 

 

Warren Green besuchte die Klasse 10b

1.11.2018

 

Am 23.10.2018 war es soweit. Warren Green löste sein Versprechen, dass er uns in der 8. Klasse gegeben hatte, ein und besuchte uns zum zweiten Mal zu „Klasse übersetzt“.
Diesmal hatte er „Nervous“ von Shaw Mendes in der Tasche und gemeinsam mit Warren übersetzten wir den Titel. Auch diesmal waren es wieder zwei sehr unterhaltsame Englischstunden. Die Übersetzung durften dann Josy und Niclas einsprechen.


Zu hören ist sie zum ersten Mal am 02.11.218, um 6:45 Uhr.

Schick, sauber und mit mehr Privatsphäre

 

5.10.2018

 

So lässt sich das fertige Ergebnis des Toiletten-Upgrades für Haus 1 und Haus 2 zusammenfassen, das in den zurückliegenden Monaten von Lehrern, Schülern, vom Reinigungsteam und vom Hausmeister konzeptionell erarbeitet und in die Tat umgesetzt wurde.

 

Neben Damenhygienebehältern und Desinfektionsspendern erhielten die Jungen Schamtrennwände in frischem Lemongrün. Die Grünpflanzen und bereits bestellten Raumerfrischer runden den neuen Eindruck gebührend ab. Und damit uns die "neuen stillen Örtchen" lange so erhalten bleiben, hängen unüberlesbar ein paar neue Kniggeregeln sowie ein Reinigungs- und Auffüllplan zur Rückmeldung des Toilettenzustandes an den Wänden.

 

 

Ein großes Dankeschön für die gute und effiziente Zusammenarbeit geht an das Amt 68/ Landkreis Anhalt-Bitterfeld!

    

 

 

975-Jahre Roitzsch

7.9.2018


Ein herzliches Dankeschön!

 

Der 975. Geburtstag unseres Ortsteils Roitzsch am ersten Septemberwochenende war abwechslungsreich und bunt. Letzteres war vor allem durch den Festumzug gegeben, an dem sich auch über 40 Schülerinnen und Schüler sowie 10 Lehrkräfte und unsere Sekretärin stellvertretend für das gesamte Schulteam beteiligten. Für diese Unterstützung möchte ich allen Teilnehmern recht herzlich danken! Es ist immer wieder schön zu sehen, wie engagiert viele unserer Schülerinnen und Schüler und Lehrkräfte sind!

 

B. Keller

 

Hier gehts zu den Bildern!




Datenschutzerklärung